Skip to content
Martin Preineder - Baunerräte

LH-Stv. Stefan Pernkopf (3.v.r.) und Alexander Bernhuber (l) bei der Informationsveranstaltung in Wiener Neustadt gemeinsam mit Bernhard Karthaler, Josef Freiler, Martin Preineder, Irene Neumann-Hartberger, Johannes Dattes sowie Josef Fuchs

Wahl der Bauernräte in Bezirk und Hauptbezirk Wiener Neustadt

21. Februar 2019

Nach Abschluss der Orts- und Gemeindebauernrats-wahlen standen am 21. Februar bei der konstituierenden Versammlung der Teilbezirke Gutenstein, Kirchschlag und Wiener Neustadt sowie des Hauptbezirksbauernrates Wr. Neustadt die Wahlen der Vorstände auf der Tagesordnung.

In den Teilbezirken wurden Johannes Dattes (Gutenstein), Bgm. Josef Freiler (Kirchschlag) und BR Martin Preineder (Wr. Neustadt) als Obmännern gewählt.

Im Hauptbezirk Wr. Neustadt wurde BR Martin Preineder als Obmann bestätigt. Die beiden Teilbezirksobmänner Josef Freiler und Johannes Dattes fungieren als Stellvertreter. Schriftführerin LKR Irene Neumann Hartberger sowie Kassierin Alexandra Postl komplettieren den Vorstand.

In seiner Rede bedankte sich der wiedergewählte Hauptbezirksobmann Martin Preineder für das Vertrauen. Er sprach die Veränderungen in der Landwirtschaft an: „Die Zeit des „Wachsen oder Weichen“ ist vorbei.“ Die Betriebe sollten wieder stärker auf vielfältige Produktion mit Weiterverarbeitung und Vermarktung setzen. „Wir müssen intensiver das Gespräch mit der Gesellschaft und den Konsumenten suchen, sonst erklären andere die Landwirtschaft.“

Als Referenten für die unmittelbar anschließende Informationskonferenz konnten DI Alexander Bernhuber, Spitzenkandidat des NÖ Bauernbundes bei der EU Wahl 2019 sowie LH-Stv. Dr. Stephan Pernkopf gewonnen werden.

LHstv. Stefan Pernkopf unterstrich in seinem Vortrag: „Die Bauern ernähren die Welt und sie erklären die Welt“. Sein Ziel ist es, dass die Arbeit der Landwirte nicht von den NGOs und der Lebensmittelwerbung den Konsumenten nähergebracht wird, sondern die Bauern selbst aktiv agieren.

Alexander Bernhuber nutze die Gelegenheit, sich als starke Stimme für NÖ und den ländlichen Raum zu präsentieren.

Die Veranstaltung war überaus gut besucht und die Teilnehmer zeigten sich sehr angetan von den Vorstellungen des NÖ Spitzenkandidaten.

Scroll To Top