Bundesrat Martin Preineder, Landtagsabgeordnete Waltraud Ungersböck, Leader-Obfrau und Ortschefin Michaela Walla sowie Lanzenkirchens Bürgermeister Bernhard Karnthaler.
Foto: Leader-Region Bucklige Welt

Regionale Entwicklungsstrategie

24. Januar 2022

Am Montag, 24. Jänner 2022 fand eine Arbeitskreissitzung der gemeinsamen Region Bucklige Welt/Wechselland in Lanzenkirchen statt.

Die neue Obfrau und Warths Bürgermeisterin Michaela Walla lud daher nicht nur Ortschefs aus der Region, sondern auch Bürger dazu ein, Ideen für die kommenden Jahre einzubringen.

Im Mittelpunkt standen bei dem Workshop vier Säulen:

  • Wettbewerb/Wertschöpfung
  • natürliche Ressourcen/Kulturerbe
  • Gemeinwohl/Strukturen
  • sowie Klimaschutz/Bioökonomie.
Als Kernthemen haben sich während der vier Workshops Bildung, Jugend, Gesundheit, Daseinsvorsorge, Landwirtschaft, Tourismus und Wertschöpfung herauskristallisiert. Wichtig sei zudem aber der Klimaschutz. Hier wolle man mit der Klima- und Energie-Modellregion sowie der Klimawandelanpassungsregion „KLAR!“ zusammenarbeiten. Als weiterer Punkt wurde auch die Marke „Bucklige Welt/Wechselland“ besprochen. Diese soll in der kommenden Periode, die im kommenden Jahr beginnt und bis 2027 dauert, noch mehr gestärkt werden.
„Bis Mai 2022 sollen nun die strategischen Schwerpunkte aufgrund der Ergebnisse der Arbeitskreise abgesteckt werden. Gemeinsam mit allen 32 Verbandsgemeinden wird es uns gelingen, dass unsere Region weit über die Grenzen hinaus nicht nur durch unsere "Hügeln" bekannt ist“, ist die Leader-Obfrau Walla überzeugt.
„Vieles ist in unserer Region in in Bewegung und wir wollen den erfolgreichen Weg auch in den nächsten Jahren fortsetzen“, ergänzt und unterstützt Bundesrat Martin Preineder die Vorhaben der Leaderregion.