Skip to content

Martin  Preineder, Michael Kreuzer, Andrea Eckert, André Heller und Erwin Pröll

 

 

Raimundringverleihung

7. November 2019

Intendantin Andrea Eckert erhielt Raimund-Ring
Die neue Trägerin des Raimund-Rings heißt seit Donnerstag, 7. November 2019 Andrea Eckert. Die Schauspielerin wurde für ihre Erfolge als Intendantin ausgezeichnet.

Der Raimund-Ring ist eine der höchsten Auszeichnungen der heimischen Theaterlandschaft. Alle zwei Jahre wird er für außerordentliche Leistungen auf dem Gebiet des Altwiener Volkstheaters durch die Ferdinand-Raimund-Gesellschaft vergeben. Namhafte Preisträger sind etwa Otto Schenk, Christiane Hörbiger, André Heller, Cornelius Obonja und Erwin Pröll. Zuletzt wurde 2017 Michael Schottenberg ausgezeichnet.

Am Donnerstag wurde der Raimund-Ring in Gutenstein erneut vergeben. Eckert ist nicht nur eine höchst erfolgreiche Schauspielerin, sie ist seit 2016 auch die Intendantin der Raimundspiele in Gutenstein.

Sie schaffte es die Besucherzahlen zu verdoppeln. Das war auch ein Hauptgrund für die Verleihung. Bereits vor zwei Jahren hatte Eckert auch das Goldene Ehrenzeichen des Landes Niederösterreich erhalten.

Die Laudatio hielt bei der feierlichen Übergabe André Heller.

„Immer wenn ich an dich denke, sehe ich eine anmutige Frau vor mir, eine Frau mit ausgeprägten Talenten und einer nie versiegenden Neugier auf fordernde Abenteuer unterschiedlicher Natur. Du besitzt eine Wirkungsmacht auf Publikum aller Arten, die es mir richtig erscheinen lässt, dich eine Sternstundenkönigin zu nennen.“

Bürgermeister Michael Kreuzer betonte, dass Andrea Eckert die Raimundspiele in Gutenstein gerettet hat.

In ihren Dankesworte betonte Andrea Eckert, ihre künstlerische Seelenverwandtschaft zu Ferdinand Raimund und sie freue sie auch deshalb sehr, diesen Raimundring zu erhalten.

„Jede Auszeichnung ist etwas Wunderbares. Man arbeitet nämlich so vor sich hin und weiß nicht, ob das gut ist oder schlecht ist, was man vorbereitet. Das ist eine schöne Bestätigung. Es ist sehr schön, vor allem weil ich auch so illustre Vorgänger und Vorgängerinnen hatte.“

Als langjähriger Besucher der Raimund-Festspiele war auch Bundesrat Martin Preineder unter den ersten Gratulanten zu finden, ebenso wie Alt-Landeshauptmann Erwin Pröll und viele treue Wegbegleiter der Raimund-Festspiele Gutenstein.

Scroll To Top